Page 6 - SPARDA_Geschaeftsbericht_2018_Zahlen
P. 6

6


          Die Micro-Hedges weisen die gleiche Endfälligkeit und   entwicklung, die Ausbildung unserer Führungstalente
          Zahlungsstromstruktur wie die zugehörigen Grundge-  sowie der Vertriebsmitarbeiter im Hinblick auf den
          schäfte auf und sind damit als perfekte Micro-Hedges   Ausbau ihrer Kredit- und Wertpapierkompetenzen.
          ausgestaltet. Marktzinsinduzierte Wertänderungen   Zudem nahm die Qualifikation unserer Mitarbeiter auf
          gleichen sich daher bis zur Endfälligkeit vollständig aus.   das neue IT-System gut ein Drittel der gesamten Aus-
          Die Wirksamkeit der Hedge-Beziehung ist aufgrund   und Fortbildungskosten in Anspruch. Darüber hinaus
          der Zahlungsstromidentität prospektiv und retrospektiv   wird ein hoher Anteil der Kosten mit der Weiterbildung
          nachgewiesen.                                 der Mitarbeiter hinsichtlich regulatorischer Themen
                                                        begründet. Ferner sind finanzielle Beteiligungen an
          Für Swaps der Aktiv-Passiv-Steuerung wurde die Wirk-  nebenberuflichen Aufstiegsfortbildungen und Hoch-
          samkeit der Sicherungsbeziehung anhand der Auswir-  schulstudiengängen im Rahmen des Talentmanage-
          kung auf das allgemeine Zinsänderungsrisiko des ge-  ments zu nennen.
          samten Zinsbuches nachgewiesen. Unsere Bank hat die
          sogenannte verlustfreie Zinsbuchbewertung angewandt.
          Anwendung findet die barwertige Betrachtungsweise.
          Ein Verpflichtungsüberschuss hat sich zum Bilanzstich-  III.  Darstellung der Lage der
          tag nicht ergeben.
                                                            Sparda-Bank Berlin eG
          Dienstleistungsgeschäfte
          In Zeiten des Niedrigzinsumfeldes kommt den zinsun-  Ertragslage
          abhängigen Erträgen eine wachsende Bedeutung zu.   Die wesentlichen Erfolgskomponenten unserer Bank
          Daher baut die Bank diese Ertragskomponente seit   haben sich gegenüber dem Vorjahr wie folgt entwickelt:
          Jahren kontinuierlich aus.

          Auch 2018 verlief das Geschäft mit unseren Verbund-  Gewinn- und    Berichtsjahr  Vorjahr  Veränderung
          partnern erfolgreich.                         Verlustrechnung (GuV)  TEUR  TEUR    TEUR  %

                                                        Zinsüberschuss     64.515   80.449  –15.934 –19,8
          Im Vergleich mit den Sparda-Banken erreichte die Bank,
          bezogen auf das Eigenvolumen, erneut den höchsten   Provisionsüberschuss  40.132  37.731  2.401  6,4
          Absatz bei der Union Investment. In der Zusammen-
          arbeit mit der DEVK belegte unsere Bank erneut Platz 1   Verwaltungsaufwendungen
          der Sparda-Banken im Bereich der Versicherungssum-  a) Personalaufwand  42.864  42.156  708  1,7
          men. Bezogen auf das Absatzvolumen der Genossen-
                                                         b) andere Verwaltungs-
          schaftsbanken erreichte unsere Bank bei der Bauspar-      aufwendungen  41.024                   43.403  –2.379                         –5,5
          kasse Schwäbisch Hall Platz 5.
                                                        Bewertungsergebnis  6.540   –8.082  14.622
          Der Provisionsertrag konnte gegenüber dem Vorjahr   Ergebnis der normalen    24.199  21.505  2.693  12,5
                                                        Geschäftstätigkeit
          mit einer leichten Verringerung um –0,6 % auf 47,3 Mio.   Außerordentliches
          Euro nahezu konstant gehalten werden. Die Provisions-  Ergebnis  –9.849   –5.196  –4.653  89,5
          aufwendungen reduzierten sich im Vergleich zum Vorjahr
                                                        Steueraufwand       5.421   12.177   6.756 –55,5
          um 27,4 % bzw. 2,7 Mio. Euro auf 7,1 Mio. Euro. Im Er-
          gebnis stieg der Provisionsüberschuss um 6,4 % gegen-  Zuführung Fonds   5.580  970  4.610
                                                        für allgemeine Bankrisiken
          über dem Vorjahr erneut an und erreicht den höchsten
          Stand in der Geschichte der Bank.             Jahresüberschuss    3.350   3.161     189  6,0

          Personal- und Sozialbereich
          Die Beschäftigtenzahl belief sich 2018 im Durchschnitt   Der Zinsüberschuss verringerte sich insgesamt um
          auf 459 Vollzeitbeschäftigte, 267 Teilzeitbeschäftigte   19,8 % auf 64,5 Mio. Euro. Die Verringerung begründet
          und 30 Auszubildende. Zum Stichtag 31.12.2018 waren   sich maßgeblich mit dem Verzicht auf die Ausschüttung
          in unserer Bank insgesamt 773 Mitarbeiter beschäftigt.   aus Spezialfonds.
          Die durchschnittliche Mitarbeiterkapazität (MAK) betrug
          660 und ist damit im Vergleich zum Vorjahr (653) leicht   Der Provisionsüberschuss erreichte 40,1 Mio. Euro und
          gestiegen.                                    lag somit 2,4 Mio. Euro über dem Ergebnis des Vorjahres
                                                        – ein historischer Höchststand seit Bestehen der Bank.
          Die Aus- und Fortbildungsaufwendungen betrugen
          453 TEUR (Vorjahr 618 TEUR).                  Die Bruttoerträge beliefen sich auf 104,6 Mio. Euro.

          Die Aus- und Fortbildungskosten begründeten sich im   Der Personalaufwand konnte mit einem leichten Anstieg
          Berichtsjahr hauptsächlich durch die Führungs kräfte-  um 1,7 % nahezu auf Vorjahresniveau gehalten werden.
   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11