Page 5 - SPARDA_Geschaeftsbericht_2018_Zahlen
P. 5

5


          ihr in Aussicht gestellt – den Zinserhöhungszyklus    Der Wertpapierbestand verringerte sich um 7,4 %.
          einleiten wird. Die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen   Die Forderungen an Kreditinstitute stiegen um 28,1 %
          lag zum Jahresende mit 0,25 % auf dem Niveau von   an. Aufgrund des weiter anhaltenden Niedrigzins-
          Mitte 2017. Die Renditen fünfjähriger Bundesanleihen   niveaus mit überwiegend negativen Renditen konnten
          stiegen im Jahresverlauf zunächst an, um dann das   die Gelder aus fälligen Wertpapieren auch in diesem
          Niveau vom Jahresbeginn (ca. –0,20 %) mit ca. –0,27 %   Jahr nur noch zu einem geringen Anteil in neuen Wert-
          leicht zu unterschreiten. Zweijährige Bundesanleihen   papieren angelegt werden. Die freien Mittel wurden
          schlossen auf dem Niveau das Vorjahres bei –0,59 % ab.   zum großen Teil bei unserer genossenschaftlichen
          Insgesamt flachte sich die Zinsstrukturkurve ab.   Zentralbank hinterlegt. Den Schwerpunkt bei den Wert-
                                                        papieren bildeten unverändert Anlagen in Klassen bes-
          DAX minus 18 %                                ter Bonität. Dies waren überwiegend Pfandbriefe und
          Der deutsche Leitindex startete zunächst erfreulich    Covered Bonds von Emittenten mit Sitz in der Bundes-
          in das Jahr 2018. So konnte der DAX in den ersten    republik Deutschland sowie Ländern der Europäischen
          Wochen deutlich um rund 700 Punkte auf das Jahres-  Union. Um potenzielle Risiken aus Bonitätsverände-
          hoch von 13.559 Punkten klettern. Im weiteren Jahres-  rungen von Emittenten weiter zu reduzieren, wurden
          verlauf bewegte sich der DAX beharrlich nach unten.    Risikokonzentrationen durch eine breite Diversifikation
          Die Belastungsfaktoren waren wie an den Renten-    über Länder und Emittenten vermieden. Vorhandene
          und Devisenmärkten sowohl geopolitisch als auch kon-  Wertminderungen waren vorübergehender Natur
          junkturell geprägt. Neben Sondereffekten bei einigen   und werden spätestens bei Fälligkeit der Wertpapiere
          Unternehmen belastete den DAX insbesondere die    ausgeglichen.
          hohe Exportabhängigkeit der deutschen Unternehmen.
          Am Jahresende stand der DAX mit 10.559 Punkten   Wertpapiere mit einem Volumen von 2.110 Mio. Euro
          3.000 Punkte unter dem Jahreshoch und 18 % unter   wurden dem Anlagevermögen zugeordnet. Im Wert-
          dem Wert zum Jahresbeginn.                    papierbestand unserer Bank gab es in 2018 keine
                                                        Zahlungsstörungen.

                                                        In 2018 stiegen die Kundeneinlagen insgesamt gegen-
          II.  Geschäftliche Entwicklung der            über dem Vorjahr um 5,2 % auf 5.704 Mio. Euro.
               Sparda-Bank Berlin eG

                                                                        Berichtsjahr  Vorjahr  Veränderung
                                                        Passivgeschäft
                                                                            TEUR     TEUR    TEUR  %
          Die Bilanzsumme der Bank steigt im Vergleich zum Vor-
          jahr um 5,2 %.                                Spareinlagen      1.140.274  1.134.088  6.186  0,5
                                                        Andere Einlagen   4.563.460  4.287.055  276.405  6,4
                          Berichtsjahr  Vorjahr  Veränderung
          Bilanz                                        Verbindlichkeiten
                              TEUR    TEUR     TEUR  %                     151.988  141.139  10.849  7,7
                                                        gegenüber Kreditinstituten

          Bilanzsumme       6.288.047  5.976.825     311.222  5,2
                                                        Die Spareinlagen blieben mit einem Anstieg von 6,2 Mio.
          Die Geschäftsentwicklung im Privatkundengeschäft   Euro um 0,5 % auf 1.140 Mio. Euro nahezu konstant. Die
          verlief auch im Jahr 2018 sehr erfolgreich. Es konnte ein   anderen Einlagen stiegen mit 276,4 Mio. Euro im Vergleich
          Zuwachs bei den Kundenforderungen von 7,6 % gegen-  zum Vorjahr um 6,4 % deutlich an. Die Verbindlichkeiten
          über dem Vorjahr erzielt werden.              gegenüber Kreditinstituten erhöhten sich um 7,7 %.

          Das Neugeschäft bei den Finanzierungen entwickelte   Außerbilanzielle Geschäfte
          sich im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Die Neuzusa-  Außerbilanzielle Geschäfte (Swaps) bestanden über
          gen für Bau finanzierungen einschließlich Prolongationen   2,41 Mrd. Euro. Sie dienen ausschließlich zur Absiche-
          beliefen sich auf 334,5 Mio. Euro (Vorjahr 444,3 Mio.   rung von Zinsrisiken. Unsere Bank hat ökonomische
          Euro), bei den Konsumentenkrediten 46,8 Mio. Euro   Sicherungsbeziehungen durch die Bildung von Be-
          (Vorjahr 51,2 Mio. Euro).                     wertungseinheiten begründet. Der wirksame Teil der
                                                        ge bildeten Bewertungseinheiten wird dabei nach der so-
                                                        genannten „Einfrierungsmethode“ bilanziell abgebildet.
                           Berichtsjahr  Vorjahr  Veränderung
          Aktivgeschäft        TEUR    TEUR    TEUR
                                                     %
                                                        Zum Bilanzstichtag wurden Vermögensgegenstände mit
          Kundenforderungen  2.430.345  2.259.175  171.170  7,6  einem Nominalvolumen von 50 Mio. Euro mit Micro-
                                                        Hedges gegen Zinsänderungsrisiken abgesichert. Mit
          Wertpapiere –
          Aktiv positionen A 5 und A 6  2.110.284  2.278.748  –168.464  –7,4  einem Volumen von 2,36 Mrd. Euro dienten zum Bilanz-
          Forderungen                987.338  277.723  28,1  stichtag Swaps der Absicherung von Zinsänderungsrisi-
          an Kreditinstitute  1.265.061                 ken im Rahmen der Aktiv-Passiv-Steuerung.
   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10